Neues aus dem Haus Steinstraße e. V.

das etwas andere Jugend- und Kinderzimmer (c) ssabyo77 / pixabay.de

das etwas andere Jugend- und Kinderzimmer (c) ssabyo77 / pixabay.de

Willkommen im Haus Steinstraße e.V., dem Verein der sich im Leipziger Süden auf Durch­füh­rung kul­tur­päd­ago­gi­scher An­ge­bote für Kin­der, Ju­gend­li­che, Er­wach­sene und Se­nio­ren spezialisiert hat. Zahlreiche Kurs­an­ge­bote in den Werk­stät­ten Thea­ter, Tanz, Mu­sik, Ma­le­rei, Gra­fik, Buch­druck, Ke­ra­mik so­wie Neue Me­dien laden zum Mitmachen ein.

Ganz­jäh­ri­ge Kul­tur­pro­jekte wid­men sich ein­zel­nen The­men, die durch Kurse, Schul­pro­jekte, Work­shops, Ver­an­stal­tun­gen und Fe­ri­en­an­ge­bote viel­fäl­tig und werk­stattüber­grei­fend für alle Al­ters­grup­pen er­fahr­bar wer­den. In Zu­sam­men­ar­beit mit Schu­len und Kin­der­gär­ten werden regelmäßig Pro­jek­t­an­ge­bote in den vorhandenen Werk­stät­ten durchgeführt. Seit 2007 sind wir of­fi­zi­el­les Mehr­ge­ne­ra­tio­nen­haus im Ak­ti­ons­pro­gramm des Bun­des und set­zen uns mit un­se­ren An­ge­bo­ten ver­stärkt für ein Mit­ein­an­der der Ge­ne­ra­tio­nen ein. 

Los geht’s – wir müssen die Welt retten! ODER Los geht’s – lass’ uns shoppen gehen?

Welche Themen beschäftigen die jüngsten Künstlerinnen und Künstler Leipzigs? Und wie setzen sie das Jahresthema 2019/2020: „Los geht‘s!“ – ein Mut-Projekt um? Mit der Eröffnung der 25. Kinder- und Jugendkunst-Ausstellung Leipzig KiJuKu am 11.01.2020, 11.00 Uhr werdet ihr das sehen. Mit der Präsentation 9 ausgewählter Werke (aus 198 Ausstellungsstücken) mit Laudatio und der Übergabe an Kinder und Jugendliche startet die Ausstellung feierlich. Auf dem Programm stehen musikalische Vorträge von Kindern und Jugendlichen der Musikschule Leipzig sowie Ton-Akrobatik von Atonor.

  • Wo: Foyer, Museum der bildenden Künste, Katharinenstraße 10, 04109 Leipzig
  • Dauer: ca. 1 Stunde, Freier Eintritt zur Ausstellung im Museum

Ein generationsübergreifendes Publikum

Was bei üblichen Kunstausstellungen selten gelingt, alle Generationen zur Ausstellungseröffnung begrüßen zu können: Hier klappt’s! Jedes Jahr kommen ca. 600 Gäste und lassen sich vom Ideenreichtum der jüngsten Künstler überraschen und von Talenten überzeugen. Bei der 25. Ausstellung lässt sich feststellen, dass die Welt der Kinder ein Abbild der Erwachsenen-Welt ist und die Klimaveränderung Thema oder Anti-Thema ist: So fordert die Gruppenarbeit der Kurt-Masur-Schule „Tempo 30 Zone vor Schule und Spielplatz – Los geht‘s mit der Politik!“ Andere reichten Skulpturen ein, die als upcycling-Projekt aus Plastikabfall hergestellt wurden.

Ein starkes Umweltbewusstsein ist vorhanden

Sichtbar ist, dass hier eine Generation an Kindern und Jugendlichen heran wächst, die ein starkes Bewusstsein für Umwelt und Klima mitbringt. Als Projektleiter der KiJuKu, stellt Oliver Meisel vom soziokulturellen Zentrum Haus Steinstraße, fest: „Thematische Einreichungen von Kindern und Jugendlichen waren zumeist viel umweltpolitischer als in den vergangenen Jahren.“ Manche Kinder wiederum hat dieses Thema anders bewegt, so Oliver Meisel. „Statt: ‚Los geht’s, wir brauchen Veränderung, denn unsere Welt und unsere Zukunft sind bedroht!’ provozieren sie mit: ‚Los geht’s – lass‘ uns shoppen‘!“

Was zeichnet die KiJuKu aus?!

Die Leipziger Kinder- und Jugendkunst-Ausstellung (kurz: KiJuKu) ist seit 1994 ein sehr
erfolgreiches Wettbewerbskonzept, um künstlerische Talente der Kinder und Jugendlichen zu fördern und zu präsentieren. Den Kindern und Jugendlichen wird die Möglichkeit gegeben, sich völlig frei von konventionellen Herangehensweisen und Regeln künstlerisch und kreativ zu beteiligen. Unabhängig von körperlicher oder geistiger Behinderung, sozialem Background, Hautfarbe, Religion oder Herkunft können alle Kinder und Jugendliche im Alter von 3 bis 21 Jahren gleichberechtigt teilnehmen.

Sonderthema „Los geht’s!“ an verschiedenen Orten in Leipzig

Zum Sonderthema „Los geht‘s!“ wurden über 500 Werke aus Schulen, Kinderateliers, Horten und offenen Jugendtreffs in und um Leipzig eingereicht. Ausgestellt werden insgesamt 198 Kunstwerke an acht verschiedenen Orten:

  • Museum der bildenden Künste
  • die Galerie für Zeitgenössische Kunst
  • Halle 14, Haus Steinstraße e.V.
  • Haus des Buches
  • Immanuel-Kant-Gymnasium
  • O.S.K.A.R. e.V.
  • Landesamt für Familie und Bildung.
  • Neun Werke werden durch einer Laudatio besonders gewürdigt.

Kontakt:

Haus Steinstraße e.V.
Steinstraße 18
04275 Leipzig
Tel.: 0341-30 32 88 25

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.