IndustryRallye – Entdecke Deinen Beruf

IndustryRallye Cover (c) Industriekultur Leipzig e. V.

IndustryRallye Cover (c) Industriekultur Leipzig e. V.

Der Industriekultur Leipzig e. V. führt das Projekt „IndustryRallye – Entdecke Deinen Beruf“ zur Nachwuchsförderung durch. Angesprochen sind alle Jugendlichen und jungen Erwachsenen, die sich für Industriekultur und Technik sowie technische und/oder kaufmännische Berufe interessieren.

„Der fehlende Nachwuchs bei technischen Unternehmen ist ein deutschlandweites Problem und mit diesem Projekt möchten wir auch die Unternehmen unterstützen, Lehrlinge zu finden“, so der Projektleiter Dave Tarassow, der beruflich als Ausbilder tätig ist. Und weiter: „Wir wünschen uns, das wir mit der Rallye die MINT-Berufe ein Stück schmackhafter machen können“.

"Wir wünschen uns, das wir mit der Rallye die #MINT Berufe ein Stück schmackhafter machen können." Industriekultur Leipzig e.V. Klick um zu Tweeten

Anhand eines Fragebogens gehen die Teilnehmer*innen selbstständig durch mehrere Ortsteile und erkunden die Leipziger Industriekultur. Ausgewählt werden kann zwischen den Themen Vermächtnis von Karl Heine, Wandel des Graphischen Viertels und Universum der Schiene, bei der jeweils 45 bis 55 Fragen beantwortet werden müssen. Dazu gehören auch die Vorstellung von Berufsbildern, wie Lokführer*in oder Mediengestalter*in. Beispielsweise beim Thema „Wandel des Graphischen Viertels“ erfolgt zunächst im Rallyeheft eine kompakte Geschichte über das grafische Buchgewerbe und wie sie nach Leipzig ihren Weg fand, worüber sich die Teilnehmer*innen informieren können, um ins Thema einzusteigen. So befanden sich um 1900 mehr als 2.200 Leipziger Unternehmen im Graphischen Gewerbe und davon ca. 95 % im Graphischen Viertel. Fragen zur Leipziger Volkszeitung, zu Anton Philipp Reclam oder der Druckerei Oscar Brandstetter werden gestellt. Bei der letzten Frage haben die jungen Leute die Aufgabe, neun Persönlichkeiten als Verleger oder Buchdrucker zuzuordnen.

„Mit der IndustryRallye können wir den Teilnehmer*innen ein Stück Industriekultur näher bringen und erläutern, was es hier damals gab, noch gibt und Neues entstand. Vorstellen, was Unternehmen produzierten und Leipzig groß machte. Nebenbei können Berufswünsche entdeckt und nach Ausbildungsbetrieben gesucht werden.“, meint Kathrin Töpfer, die Buchhandel und Verlagswirtschaft an der HTWK studiert und am Projekt mitwirkt.

Die Rallyehefte können beim Industriekulturverein kostenfrei bestellt werden, selbst mitzubringen sind ein Stift und eventuell ein MDV-Ticket, wahlweise ein Fahrrad.

Weitere Informationen auf www.industriekultur-leipzig.de/industryrallye.
Ansprechpartner: Dave Tarassow, d.tarassow@industriekultur-leipzig.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.