Der aktuelle Monat im Grassimuseum Leipzig

Dauerausstellung Australien (c) GRASSI MVL

Dauerausstellung Australien (c) GRASSI MVL

Alle Museumsobjekte haben eine eigene Geschichte und sind auf unterschiedlichsten Wegen bis ins Grassi gelangt. Sie erzählen nicht nur von Ritualen oder Religionen, sondern auch von kolonialen Kriegen, Konflikten, Begegnungen, entstandener Leere und von uns selbst. Die bisherigen Konzepte ethnologischer Museen europaweit werden zunehmend in Frage gestellt, wie aktuelle Debatten zeigen In der Werkstatt Prolog können Besucher*innen mehr über Kolonialismus, Fremdheit, Identität, Rassismus und Restitution erfahren. Eine Werkstatt, die einlädt zum Mitmachen, spielerischen Lernen, aber auch zum Nachdenken. Für Jung und Alt.

Termine im Januar 2020

Von Außen nach Innen – der andere Museumsrundgang

11.01. / 14:00 – 16:00 / ACHTUNG NEUE ZEIT/ ANDERS ALS SKD PROGRAMM!( RUNDGANG IM & UM DAS MUSEUM / EINTRITT 6€

In dieser Tour wird das Museum mal von außen betrachtet. Nicht nur Architekturgeschichte und Stadtentwicklung wird beleuchtet, sondern auch einige Insider werden Preis gegeben. Im Anschluss wird ein Blick in das Haus geworfen und die Sammlung des Völkerkundemuseums geschaut. Treffpunkt: Kassenfoyer

„Re:Orient – Die Erfindung des muslimischen Anderen“

12.01. / 16:00 – 16:45 / KURZFÜHRUNG / MUSEUMSEINTRITT: 8/6€
RE:Orientierung?! Diese Tour gibt Einblicke und klärt Fragen zur Sonderausstellung „Re:Orient – Die Erfindung des muslimischen Anderen“.

19.01. / 15:00 / FINISSAGE / EINTRITT FREI: Kurator*innenführung mit Özcan Karadeniz & Anna Sabel und Live-Speaker in der Ausstellung.

LIVE SPEAKER

12.01. / DIALOG IN DER AUSSTELLUNG /MUSEUMSEINTRITT: 8/6€ – Jeden Sonntag und an jedem eintrittsfreien Mittwoch stehen Live Speaker in unseren Sonderausstellungen für Impulse, Gespräche und Informationen bereit.

Familienzeit – Lesung „Winterwunder“

12.01. / 15:00 – 17:00 / MUSEUMSTOUR + LESUNG + KREATIVANGEBOT / ERWACHSENE 6€ KIDS 3€ – Unsere Welt braucht weniger Wissen und Verstand, sondern mehr Geschichten mit Herz. Der junge Leipziger Autor Robert Schmikale stellt sein Buchprojekt „Winterwunder“ vor. Eine zauberhafte Reise für KLEIN und groß. Bei einer Lesung mit dem Autor lassen wir uns inspirieren. Im Anschluss werden wir im Kreativteil aktiv. Ab 7 Jahre. Infos unter: www.meinwinterwunder.de / Anmeldung unter: 0351-49142000 oder Besucherservice@skd.museum

Filmscreening & Gespräch „Exit“

14.01. / 19:00 / GRASSI UNTERWEGS / RE:ORIENT / EXKURSION INS THEATRIUM GRÜNAU / EINTRITT FREI – Als Karen Winther wegen eines Umzugs alte Kisten in die Hände fallen, wird sie mit ihrer Vergangenheit konfrontiert. Gleich obenauf liegen Aufkleber mit Hakenkreuzen. Vor zwanzig Jahren schloss sie sich einer rechtsextremistischen Organisation in Norwegen an, suchte dort das Abenteuer und Gleichgesinnte. In „Exit“ (DOK 2018, OmU) trifft Winther in den USA Frauen, die sich wie sie im rechtsextremen Milieu bewegten. Sie lernt Ingo Hasselbach kennen, den ehemaligen „Führer of Berlin“. Und sie kommt mit einem Ex-Dschihadisten ins Gespräch. Neben ihren Motivationen und Erfahrungen teilen alle Protagonist*innen die Schwierigkeiten, die mit ihren „Exits“ zusammenhängen, Schuldgefühle, aber auch Gefährdungen seitens noch aktiver Mitglieder. Treffpunkt: Theatrium Leipzig, Alte Salzstraße 59, 04209 Leipzig

The Fourth Estate, President Trump & the Elections

16.01. / 19:00 / LECTURE / FREE ENTRANCE / EN – John Nichols (Journalist): With the primaries right around the corner, the 2020 U.S. presidential election is picking up speed. Once more, the media will play a crucial role. With the Trump presidency, government policies are announced on Twitter while popularity is measured by social media presence. How has the growing relevance of social media impacted the 2020 elections so far? In how far has the role of the fourth estate, i.e. the media, evolved from the 2016 elections? John Nichols, U.S. journalist and pioneer political blogger, dissects critical issues of modern-day journalism in a time when America’s freedom of the press is in jeopardy.

New Years Reception: Networking after Hours: 17.01. / 19:00 / FREE ENTRANCE / EN: Come start the new year with us and meet new friends on our network evening. With Drinks, Food, DJ Connyjoke & Live-Speaker in the Exhibitions. In Cooperation with The Leipzig Glocal.

In English, please… 18.01. / 14:00 – 17:00 / DIALOG IN DER AUSSTELLUNG/ MUSEUMSEINTRITT: 8/6€ / EN: One of our Live-Speaker presents our exhibition “Re:Orient – Die Erfindung des muslimischen Anderen” in English. You find him around – just get in touch, discuss or ask questions.

Die Weltensammler

26.01. / 15:00 / GRASSI UNTERWEGS / DIE WELTENSAMMLER / EXKURSION IN DAS SCHLOSS SCHÖNEFELD / RUNDGANG UND GESPRÄCH / EINTRITT FREI: Sie war eine für das 19. Jahrhundert ungewöhnlich unabhängige und selbstbewusste Frau. Sie lebte in einer Zeit, die von der Industriellen Revolution und globalen imperialen Bestrebungen gekennzeichnet war. Baroness Hedwig von Eberstein war dem Grassi sehr verbunden und legte mit einer großzügigen Spende den Grundstein für die Sammlung. Bei einem Rundgang auf ihrem einstigen Wohnsitz Schloss Schönefeld und anschließendem Gespräch mit Ethnologin Maria Schetelich begeben wir uns auf die Spuren einer beeindruckenden Weltensammlerin. Um Anmeldung wird gebeten unter: besucherservice@skd.museum.

29.01. / 19:00 / DIE WELTENSAMMLER / EINTRITT FREI

On the Couch with…

Direktorin Léontine Meijer-van Mensch spricht mit ihren Mitarbeiter*innen und dem Publikum über neue Perspektiven für das Grassi Museum. Dabei werden Einblicke hinter die Kulissen des Museumsalltags gewährt und Raum für Kritik und Ideen zu bestehenden und kommenden Ausstellungen und Veranstaltungen gegeben.

EXTRA

05.01. / 12.01. / 19.01. / 26.01. / 02.02. / 05.02. / 09.02. / 16.02. / 23.02. / 01.03. / 04.03. / 08.03. / DIALOG IN DER AUSSTELLUNG /MUSEUMSEINTRITT: 8/6€

Völkerkundemuseum im Wandel

26.01. / 16:00 – 16:45 / KURZFÜHRUNG / MUSEUMSEINTRITT: 8/6€ – Diese Tour gibt Einblicke und klärt Fragen zur Sonderausstellung „Die Weltensammler – 150 Jahre Leipziger Völkerkundemuseum“.

26.01. / 02.02. / 09.02. / 16.02. / 23.02. / 01.03. / 08.03. / KURZFÜHRUNG / MUSEUMSEINTRITT: 8/6

Familienzeit im Grassimuseum

  • KIDS: 02.02. / 11:00 – 18:00 / FAMILIENFEST / MUSEUMSEINTRITT: €

Familien-Winterzeit im Grassi

Familiensonntag in den Ausstellungen und Foyers. Mit vielen Kreativangeboten, Kurzführungen, Klanglabor und Instrumentenbau, Musikprogramm, Spielen und Kinoorgel. Freier Eintritt für Kinder bis 17 Jahre – 12.02. / 18.02. / 20.02. / 14:00 – 16:00 / WINTERFERIENPROGRAMM / MUSEUMSTOUR + WORKSHOP / 1 € mit / 2 € ohne FP + 1€ MATERIALKOSTEN

GRASSI 2169 – Die Welt von Übermorgen

Wir schreiben das Jahr 2169: Eine Zeitkapsel die 150 Jahre alt ist wird im Innenhof des Museums gefunden. Was werden die Forscher*innen über die Menschen heute erfahren? Welche Zukunftsvorstellungen werden zu lesen sein? Und wie stellst Du Dir die Welt in 150 Jahren vor? Wir besuchen die Ausstellung und gestalten gemeinsam die Welt von Übermorgen. Begrenzte Platzzahl. Alter: ab 10. Infos unter: besucherservice@skd.museum oder 0351 / 49 14 2000. Termine: 11.02. / 13.02. / 19.02. / 14:00 – 15:30 / WINTERFERIENPROGRAMM / AKTIVE MUSEUMSTOUR / 2 € mit / 3 € ohne FP

Museumsdetektive – Die Suche nach dem verlorenen Schatz

Oh nein! Ein wertvolles Stück ist aus dem Museum verschwunden. In dieser aktiven Museumstour versuchen wir einer heißen Spur nachzugehen um den sagenumwobenen Schatz zurück zu holen. Komm zur öffentlichen Führung vorbei und löse einen spannenden Fall! Begrenzte Platzzahl. Alter: ab 7. Infos unter: besucherservice@skd.museum oder 0351 / 49 14 2000.

Ausstellungen im Grassi Museum

Re: Orient – Die Erfindung des muslimischen Anderen vom 16.10.2019 – 19.01.2020

Es war einmal, es war keinmal. Zu Beginn wirkt alles unschuldig, bezaubernd sogar. Märchen aus 1001 Nacht: Der Duft von Moschus und die Autorität von Sultanen. Basare, auf denen noch Wunderlampen und fliegende Teppiche zu erwerben sind. Im Harem sitzen Frauen in paradiesischer Umgebung. Diese Worte dürften wohl ausreichen, um bei den meisten Menschen die Fantasie vom „Orient“ anzuregen. Neben diesen romantischen Beschreibungen schwingt in vielen alten Erzählungen auch oftmals die Vorstellung einer vermeintlichen Gefahr durch konstruierte Gruppen Anderer mit. Liegen hier bereits die Wurzeln für eine Sprache, welche Muslime gewaltvoll unter den Verdacht der „sexuell übergriffigen Messermigranten“ stellt? Die Ausstellung verfolgt die historischen Vorbilder und aktuellen Auswirkungen eines antimuslimischen Rassismus.

Wie konnten so unterschiedliche Beschreibungen zwischen romantischer Verklärung und der Vor­stellung über äußerste Brutalität entstehen und wie gehen muslimisch konnotierte Menschen und die sogenannte Mehrheitsgesellschaft heute damit um? Auf ver­schiedenen Wegen will sich die Ausstellung diesen Fragen stellen und den Besucher*innen Antwortmöglichkeiten oder weiterführende Fragestellungen vermitteln. Dafür schafft das Museum einen dialogischen Raum. „Re:Orient – Die Erfindung des muslimischen Anderen“ ist eine Reorientierung hin zu dem, was im Schauen auf „die Anderen“ allzu häufig ungesehen bleibt.

Eine Ausstellung zusammen mit Özcan Karadeniz und Anna Sabel vom „Verband binationalerFamilien und Partnerschaften, iaf e.V.“ Gefördert durch die Bundeszentrale für politische Bildung

Die Weltensammler – 150 Jahre Leipziger Völkerkundemuseum vom 25.11.2019 – 15.3.2020

Anlässlich seines 150-jährigen Bestehens will das GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig mit einer Sonderschau den Ursprüngen seiner Existenz nachgehen. Seine Gründung hat das Haus Leipziger Bürger*innen zu verdanken. Inzwischen zählt es zu den größten Einrichtungen seiner Art in Deutschland. Bis in die jüngste Vergangenheit hinein wurde für das Museum in allen Teilen der Welt das Kulturgut von Menschen gesammelt, um die verschiedenen Kulturen im Museum sichtbar und begreifbar zu machen. So einzigartig viele Objekte sind, so nachdrücklich stellt sich heute die Frage nach ihrer Herkunft. Die Ausstellung spürt einzelnen Sammler*innen verschiedener Epochen anhand ihrer Biographien nach. Sie stellt Fragen nach dem Selbstverständnis der Museumsethnologie im 21. Jahrhundert, um nachhaltige Modelle für Kooperationen mit den Herkunftsgemeinschaften für die Zukunft zu entwickeln.

IN DER DAUERAUSSTELLUNG / SEIT 2018

Werkstatt-Prolog: Alle Museumsobjekte haben eine eigene Geschichte und sind auf unterschiedlichsten Wegen bis ins Grassi gelangt. Sie erzählen nicht nur von Ritualen oder Religionen, sondern auch von kolonialen Kriegen, Konflikten, Begegnungen, entstandener Leere und von uns selbst. Die bisherigen Konzepte ethnologischer Museen europaweit werden zunehmend in Frage gestellt, wie aktuelle Debatten zeigen In der Werkstatt Prolog können Besucher*innen mehr über Kolonialismus, Fremdheit, Identität, Rassismus und Restitution erfahren. Eine Werkstatt, die einlädt zum Mitmachen, spielerischen Lernen, aber auch zum Nachdenken. Für Jung und Alt.

Kontakt:

GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
Staatliche Ethnographische Sammlungen Sachsen (SES)
Johannisplatz 5–11, 04103 Leipzig

Telefon: 0341/97 31-900
Fax: 0341/97 31-909
mvl-grassimuseum@ses.museum
http://www.grassimuseum.de/

Öffnungszeiten: Dienstag – Sonntag von 10–18 Uhr
Eintritt-Ausstellungen: 8/6 €; am 1. Mittwoch im Monat ist der Eintritt frei; bis 16 Jahre frei

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.